PD Dr. med. Markus Knupp

PD Dr. med. Markus Knupp ist seit über 15 Jahren als Orthopäde und Fusschirurg national und international auf dem gesamten Spektrum der Fuss-, Sprunggelenks- und Unterschenkelchirurgie tätig. In dieser Zeit führte er mehrere Tausend Operationen am Fuss und Unterschenkel durch- sowohl bei akuten Verletzungen (Unfällen) als auch bei Spätfolgen/Erkrankungen. Sein Tätigkeitsfeld umfasst die Behandlung von Knochenbrüchen (Frakturen), Sehnenverletzungen (Achillessehnenriss, Tibialis posterior Sehne, Peronealsehnen etc.), Vorfusskorrekturen (zum Beispiel Hallux valgus oder Krallenzehen) und das gesamte operative Gebiet der Arthrose.

In der Arthrosebehandlung hat er neben dem Gelenksersatz (Prothese) und der Versteifung (Arthrodese) selbst massgebend die Entwicklung von gelenkserhaltenden Operationen mitentwickelt und geniesst auf diesem Gebiet national und international einen ausgezeichneten Ruf.

Bis im Februar 2017 leitete er über 10 Jahre die Fusschirurgie im Kantonsspital Baselland und seit der Fusion der Spitäler Kantonsspital Liestal, Bruderholzspital und Spital Laufen stand er dem Gebiet an allen drei Standorten als Teamleiter vor.
Nicht zuletzt aufgrund seiner Mitinhaberschaft in der SportsClinic#1, Bern, weist PD Dr. med. Markus Knupp eine grosse Erfahrung in der Therapie von Sportverletzungen an Fuss und Sprunggelenk auf und kann hier auf ein ausgedehntes Betreuernetzwerk zurückgreifen. Die SportsClinic#1 wurde im Oktober 2016 offiziell zu einem „Swiss Olympic Medical Partner“ ernannt.

Sein Engagement in den Fachgesellschaften, der Wissenschaft und als Privatdozent an der Universität Basel garantieren modernste Behandlungsmethoden und einen sehr hohen Qualitätsstandard. Als renommierter Experte hat PD Dr. med. Markus Knupp als eingeladener Gastredner in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien über 250 Vorträge zur Fusschirurgie gehalten, mehr als 100 Publikationen veröffentlicht und 15 Fachbuchkapitel verfasst (siehe auch Forschung und Lehre).
PD Dr. med. Markus Knupp spricht fliessend Deutsch, Englisch, Französisch, Schwedisch und Finnisch. Zudem ist die Verständigung auf Italienisch möglich.